Montag, 3. Mai 2010

Das Ende (1): Die Vierzig Tage des Musah Dag- Franz Werfel

Gabriel Bagradian hatte Glück. Die zweite Türkenkugel durchschmetterte ihm die Schläfe. Er klammerte sich ans Holz, riß es im Sturze mit. Und das Kreuz des Sohnes lag auf seinem Herzen. Ende
Die Vierzig Tage des Musah Dag (1933). Franz Werfel über den Genozid an den Armeniern im osmanischen Reich, Seite 976 in der Ausgabe des Fischer Taschenbuch Verlags

Franz Wefel fotographiert von Carl Van Vechten, 14.12.1940 
(public domain genommen von Wikipedia)

1 Kommentar:

kalliopevorleserin hat gesagt…

Dank für diesen Hinweis auf den großen Literaten. Für mich gehört Werfel zu den wichtigsten deutschsprachigen Autoren, und ich freue mich immer, wenn andere ihn auch lesen und lieben.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails