Samstag, 2. Oktober 2010

Alle Heiligen Chinas- neues Lied von Ruben

Kommentar zu meinem neuen Lied von Klaus auf Gloria.tv;
"Dieses Video freut mich sehr. Ich hatte vor einiger Zeit eine Lektüre über einige Heilige Chinas und Japans ... mei was die gelitten haben ... da sind wir alle Waschlappen!!! Also zumindest ich!"


Im Internet sind sie kaum bis gar nicht zu finden, darum jetzt ein Lied zu ihren Ehren und um sie um Fürbitte zu bitten (besonders zum Unibeginn am Montag):

Heilige Teresa He Zhang

Heilige Hui Fan
Heiliger Zi Yu Liu
Heiliger Gabriel Perboyre

All ihr Heiligen Chinas-bittet für uns

Heiliger Wen Yuan Liu
Heiliger Peter Sans I Jorda
Heiliger Kui Ju Wang
Heilige Kuei Lin Fu

All ihr Heiligen Chinas-bittet für uns

Heilige Gui Ying Cao
Heilige Mary Li Wang
Heiliger Huai Lu Zhang
Heiliger Zai De Yuan

All ihr Heiligen Chinas-bittet für uns

Heilige Zhen Mei Yi
Heiliger Kuo-Sheng Wu
Heiliger Tian Shen Zhang
Heilige Maria Zhao Du
Heiliger Xue Sheng Wu
Heiliger Xiao Man Bai

All ihr Heiligen Chinas-bittet für uns

Bilder von:
Our Lady of Corpus Christi
Mision to China Evangelization Project
Rev. James Kelleher, S.O.L.T.
Re. Paul Hu S.O.L.T.
P.O. Box 9785 Corpus Christi, Texas 78469
(361)289-9095 Email: COLCC@juno.com

Freitag, 1. Oktober 2010

"Ich steig jetzt bewusst aus meiner Rolle als Pfarrer aus" SN 1.10.10



„Mit dem Pfarrer konnte ich gut über mein Problem reden. Eine Zeit lang ging es mir dadurch auch wirklich besser“, erzählt sie. Bis zu jenem Gespräch, das der Pfarrer laut Anna L. mit den Worten einleitete: „Ich steige jetzt bewusst aus meiner Rolle als Pfarrer aus.“ Die Hand auf ihrem Oberschenkel konnte sie nicht gleich wegnehmen. Wie gelähmt sei sie gewesen, als er ihr dann sagte, dass es ihr wohl besser ginge, wenn sie mit ihm schlafen würde. „Dann hab ich ihn angeschrien, ihm wilde Vorwürfe gemacht, bis er verschwunden ist.“ 

(SN 30.9.2010 Es ist dreckig unter dem roten Teppich)

Eine Frau wird auf der Uni verbal-sexuell belästigt und geht zu ihrem Evangelischen Pfarrer, und der sagt was er wohl in seinen Propädeutischen Psycho-Wochenendkursen gelernt hat und betont nebenbei das Pfarrer-sein eben so eine Rolle ist aus der man aussteigt wenns passt.

Hingegen etwa Paul VI, einmal Papa immer Papa, in "Dialog mit Paul VI" von Jean Guitton S.37: 
Man hört niemals auf Vater zu sein. Diese Vaterschaft ist allumfassend und erstreckt sich auf alle Menschen. Ich spüre sie mit entströmen in konzentrischen Kreisen, weit über die sichtbaren Grenzen der Kirche hinaus. Ich fühle mich als Vater der gesamten Menschheitsfamilie

Kleber der Katholischen Kirche KKK §4: I love Dominikus Savio

Donnerstag, 30. September 2010

Chinesische Heilige (2): St.Zhen Mei Ji



St. Zhen Mei Yi
Sz. Zhen Mei, getauft Lucy, wurde in Szechuan in eine sehr gläubige Katholische Familie geboren. Sie wurde sofort nach der Geburt getauft. Sie entschied sich zölibatär zu leben und Gott ihr ganzes Leben lang zu dienen. Leider arrangierten ihre Eltern eine Hochzeit ohne das sie davon wusste. Um den Ehevertrag aufzulösen spielte sie vor, verrückt zu sein. Sie pries Gott dafür, dass es ihr möglich war jungfräulich zu bleiben. Sie studierte fleißig für ihr Evangelisationswerk. 1861 bat Fr. Jean-Pierre Neel den Bischof von Guizhou Zhen Mei nach Jia-Shan-Lung zu senden um den Kathechismus zu lehren. Zu dieser Zeit war Anti-religöser Eifer weit verbreitet. Zhen Mei's älterer Bruder sagte ihr, "Wenn du ein Märtyrer werden willst, nur weiter. Höre auf den Superior und rette das Leben von Heiden". Zhen Mei antwortete, "Ich gebe mich selbst in Gottes Hände; ich glaube nicht, das ich ein Märtyrer werde" Kurz nach ihrer Ankunft in Kai Yan wurde sie wirklich ein Märtyrer.

Heilige Zhen Mei Yi, bitte für uns

Kleber der Katholischen Kirche KKK §3: Herz Jesu


Wayfaring Stranger- Pete Seeger Songbook Notes and Chords


Erklärungstext:
Dieses Lied wurde ein "Weißer Spiritual" genannt und wurde in "shape-note" gesangsbüchern gedruckt, mit dreieckigen, quadratischen und diamantenförmigen noten, usw. um das singen zu erleichtern.

Meine Lieblingsversion:Johnny Cash, American Recordings

Und es gibt ihn doch:Heiliger Ruben, Bitt für uns!

Und es gibt ihn doch im Heiligenkalender! Wie lange habe ich schon gesucht nach dem Festtag des Heiligen Ruben! Aber nein, nichs zu finden, so feierte ich eben am 12.September, Maria Namen.
Und dann bekomme ich eine Postkarte von einer lieben Freundin geschickt:
Ich ging, als wir einen Auslug nach Brügge machten, wo das Hl. Blut Jesu sehr verehrt wird, zu einem Postkartenständer und da waren in einem Fach ganz verschiedene Heiligenkarten und ich habe einfach eine aus der Mitte gezogen und da hatte ich diese hier, "Ruben", in der Hand, das war wirklich wahnsinn. Ich habe mich sehr gefreut, und wenn ich es richtig verstehe, steht da der Namenstag dabei, der 4.August."
danke Berni!
Heiliger Ruben, bitt für uns!!!

Mittwoch, 29. September 2010

"Die Hexe muss in den Ofen hinein" Die Presse 29.9.2010

Interessantes Interview in der heutigen Presse mit dem Kindertheatermacher Thomas Birkmeier, besonders die beiden ersten Fragen/Antworten:

Theater der Jugend: Die Hexe muss in den Ofen hinein

„Die Presse“: Sie leiten seit acht Jahren das „Theater der Jugend“, seit 1994 inszenieren Sie für Kinder: Was haben Sie als Kind gelesen?Jemand wartet auf Dich

Thomas Birkmeir: Ich stamme aus sehr einfachen Verhältnissen, da wurden Kinder nicht mit Literatur versorgt. Was es zu Hause gab, war die Bibel, und die habe ich dann auch sehr früh in die Finger bekommen. Die Bibel ist ja die Mutter aller Geschichten! Man denke nur daran, wie Delila die Haare des Samson abschneidet und ihn damit seiner Kraft beraubt. Oder wie Joseph von seinen Brüdern in den Brunnen geworfen wird! Das sind großartige Storys. Meine sehr betwillige Oma ist dann auch noch mit Heiligengeschichten und einem dicken Buch über die Märtyrer angekommen: Das habe ich gefressen. Dass jemand sich für seinen Glauben vierteilen oder rädern lässt, hat mich enorm beeindruckt.

Harter Stoff für ein Kind.
Birkmeir: Aber nein! Da sind wir beim Thema, ob Kinder grausame Geschichten hören dürfen. Schon Bruno Bettelheim hat erklärt, dass Kinder Märchen brauchen, und seine Erkenntnisse sind neulich wieder durch eine Studie in den USA bestätigt worden: Kinder, die nicht mit Märchen oder Ähnlichem konfrontiert werden, leiden sogar häufiger unter Albträumen! Die Hexe muss in den Ofen hinein! Alle Kulturen kennen diese Mythen, die davon handeln, dass das Gute siegt: In alten Stammeskulturen werden sie von Medizinmännern getanzt, in Indien gibt es das Mahaberata, wir kennen das Gilgamesch-Epos und das Wayang Kulit, das Schattentheater in Indonesien. Immer geht es um den Kampf Gut gegen Böse.

Kleber der Katholischen Kirche KKK §2: Hallo, ich bin Christ und das ist gut so


Kleber der Katholischen Kirche KKK §1: Katholisch ist bene


Amorth entlarvt religiöse Gemeinplätze unserer Zeit

Um uns gegen den Okkultismus zu verteidigen sind nach Gabriele Amorth drei Punkte Wichtig:
Neuevangelisierung
Information
Hören auf Sachverständige
Neuevangelisierung ist Notwendig u.a. wegen der Religiösen Gleichgültigkeit:

"Wir hören immer wieder drei typische Redewendungen: «Ich bin auf meine eigene Weise religiös», daß heißt «ich glaube, was mir passt.» «Ich bin gläubig, aber ich praktiziere nicht», daß heißt «ich mache das, was ich für richtig halte und was mir gefällt, und ich kümmere mich nicht um das, was Jesus Christus gelehrt hat.»«Ich glaube an Jesus Christus, aber nicht an das, was die Priester sagen», daß heißt «ich glaube an das, was ich will, auch wenn Jesus klar gesagt hat: Wer euch hört, hört mich, wer euch verachtet, verachtet mich»

Dienstag, 28. September 2010

Chinesische Heilige (1): St. Wen Yuan Liu 1760-1834


St. Wen Yuan wurd in Kueichou, China, geboren. Er bekehrte sich durch einen Freund, der die Chance nutzte ihn in den Glauben einzuführen, als er in Wen Yuan´s Haus übernachtet. Die Umkehr war so vollständig, dass er sofort getauft werden wollte. Er wurde in einem Militär Lager eingesperrt. Er beschwerte sich nie. Obwohl er oft entkommen hätte können, floh er nie. 1803 wurde er freigelassen und ging nach Hause. Er verehrte Gott und seine Leute noch mehr. Er wurde wieder verhaftet. Sie wollten ihn zwingen, seinem Glauben abzusagen. Er lehnte das ab, und wurde zum Tode verurteilt. Als er gehängt wurde, erschien ein Feuerball und blieb über seinen Kopf. Plötzlich kam ein Junger Bub in weiß und wischte Blut von Wen Yuan's Gesicht. Der Bub verschwand plötzlich wieder.

Extrem cooler Pfarrer aus Köln bei Anne Will: Geben ist seliger als nehmen

Franz Meurer, Pfarrer in Köln, war ziemlich cool in einer sonst verkrampften Diskussion über die 5 Euro Anhebung von den Hartz IV Sätzen. Googelt man ihn scheint er kein unbekannter zu sein-allerdings wird er ein bisschen gegen die ach so verhärtete Kirche instrumentalisiert, so scheint es zumindest  auf den ersten Blick! Weiß wer mehr darüber? In der Diskussion war er der Brennpunkt, hat das alles etwas menschlicher gemacht und den Politikern allen Wind aus den Segeln genommen!
auf domradio.de gibt es eine lange Sendung mit ihm im Studio- so nicht-kirchlich kann er wohl nicht sein, und schon im Vorspann wird betont in wie verschiedenen Medien von allen Richtungen über ihn berichtet wird.
die Sendung bei Anne Will hier: http://daserste.ndr.de/annewill/videos/annewill2347.html
                           (http://www.rhein-erft-online.ksta.de/html/artikel/1275903501764.shtml)

Das Ende (4): Tout est grâce, Alles ist Gnade- Tagebuch eines Landpfarrers

Da der Priester immer noch auf sich warten ließ, glaubte ich, meinem unglücklichen Freund mein Bedauern über die Verzögerung ausdrücken zu sollen, die die Gefahr mit sich brächte, daß er den Tröstungen entbehren müßte, die die Kirche für die Sterbenden bereithält. Er schien mir nicht zu verstehen. Einige Augenblicke später jedoch legte er seine Hand an die meine, während er mir mit seinem Blick einwandfrei ein Zeichen gab, ich möchte mein Ohr an seinen Mund heranbringen. Da nun hat er deutlich, wenn auch äußerst langsam die Worte gesprochen, die ich mit voller Sicherheit ganz genau wiederzugeben vermag» Was macht das schon aus? Alles ist Gnade.« Und ich glaube, fast unmitelbar danach ist er gestorben.
Ende

(Geort Bernanos, Tagebuch eines Landpfarrer, Jakob Hegner Verlag, 1952)
Tout est grâce



Robert Bressons verfilmung des Tagebuchs eines Landpfarrers ist Andreij Tarkovskijs Lieblingsfilm, und das soll was heißen!!!






Andrei Tarkovsky’s Top 10 Films



1. Diary of a Country Priest (Dir: Robert Bresson)
2. Winter Light (Dir: Ingmar Bergman)
3. Nazarin (Dir: Luis Buñuel)
4. Wild Strawberries (Dir: Ingmar Bergman)
5. City Lights (Dir: Charlie Chaplin)
6. Ugetsu Monogatari (Dir: Kenji Mizoguchi)
7. Seven Samurai (Dir: Akira Kurosawa)
8. Persona (Dir: Ingmar Bergman)
9. Mouchette (Dir: Robert Bresson)
10. Woman Of The Dunes (Dir: Teshigahara)
(Quelle: listofbests.com)




Fulton Sheen Movie und Blog!


http://fultonsheen.blogspot.com
http://www.sheenfilm.org/
Wie lange kanns noch dauern bis zur Seligsprechung? Wer wird der Erste sein, der auf Fürsprache des Dieners Gottes Fulton Sheen von einer als übernatürlich anerkannte Gebetserhörung  erzählen kann?

Montag, 27. September 2010

Priestermangel??Nein!!!Minstrantenmangel! Bischofsweihe Eisenstadt 2010


Bei der Bischofsweihe in Eisenstadt hat sich wieder mal gezeigt:
Priestermangel??? huh, wovon redet ihr! Macht doch die Augen auf, das Presbyterium ist vollgestopft mit Priestern.
Bischöfe und Kardinäle? gibts in großen Mengen!
Ministranten, ja genau, Ministranten!!! Daran mangelts, hier zwei Beweisfotos.
(Der Ministrant bin ich)
Die Messe war ein Traum übrigens!

Mutter Teresa: God has lots of money; und Prinzessin Diana: that poor girl

Benedict Groeschel erzählt, wie Mutter Theresa die Franziskaner der Erneuerung in der Gründungsphase ermutigte:
I went to visit Mother Teresa, who was then staying at the convent. She was most encouraging, although this was the first she had heard of our plans. when I told her that we had $800 and eight men, she said, "Don´t worry. God has lots of money". Although we now spend almost  $2 Million a year on our work with the poor, we have never run out of funds needed to do this work.
A Drama of Reform, Benedict Groeschel and the Franciscans of the Renewal, Ignatius 2005, S.30

Sehr rührend auch in Mystery of the Trinity, einer EWTN Serie mit Groeschel, ich glaube es war Segment 8:
Mutter Teresa war wieder bei ihren Schwestern in New York, da kam Prinzessin Diana. Father Groeschel hat sie gefragt, wie die Prinzessin war, "and she only said three words: That- Poor- Girl"

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails