Freitag, 29. Oktober 2010

Unglaubliche Töne bei Studentendemo in Salzburg! 28.10.2010

Wer bitte ist: Melinda Nadj Abonji

Egal, ich schreibe alle Fälle wie sie, und das habe ich mit 6 verschiedenen Texten geprüft und immer das gleiche Ergebnis!
Der erste Satz in der Wikipedia passt mir aber schon mal ganz gut:
Melinda Nadj Abonji (Ung.: Melinda Nagy Abonyi, *22. Juni 1968 in BečejSerbien), ist eine ungarische SchriftstellerinMusikerin und Kunstdarbieterin, die mit ihren Eltern 1973 aus dem ehemaligen Jugoslawien kommend in die Schweiz gezogen ist und inzwischen eingebürgert wurde.
Danke Johannes für den feinen Hinweis, hier der link: http://www.faz.net/f30/aktuell/WriteLike.aspx


Melinda Nadj Abonji

Glaubenszeugen der Ostkirchen- Offene Tür Byzantinisches Zentrum Salzburg

Dürfte sehr Spannend werden im Byzantinischen Zentrum in Salzburg- man beachte die hochrangigen Vortragenden etc! Und das wir intuitiv den gleichen Ausschnitt aus Rubljows Troika genommen haben (und die gleiche Schrift), Jesus segnende Hand, ist auch nicht schlecht. Wir habens halt im Blut. Mein Bruder hatte den Ausschnitt auf dem Feierheft zu seiner Priesterweihe.

BYZANTINISCHES 
GEBETSZENTRUM 
Hl. Nikolaus von Myra und Hl. Maria von Ägypten

Tag der offenen Tür 
“Glaubenszeugen der Ostkirchen” 
Samstag, 20. November 2010, ab 9.30 bis 20.00 Uhr, 
St. Markus-Kirche (ehem. Ursulinenkirche) 
5020 Salzburg, Franz Josef-Kai 21. 
Nähere Informationen: 0676/87466755 oder 0676/87465422



15.30: Kaffeepause 
15.45: Vortrag: “Omeljan Kowtsch -  Zeuge der 
 Nächstenliebe” (Dr. Oleksandr Petrynko, Vizerektor, 
                 Collegium Orientale, Eichstätt) 
16.30: Praxis: Byzantinischer Kirchengesang 
 (V. Nikolaj Hornykewycz) 
17.00: Hirtenwort S.E. Dr. Alois Kothgasser 
17.30: Große Vesper mit Requiem 
 für + Maria Anna Mayr Melnhof 
18.30: Buchpräsentation: „Gegen den Strom: 
 Alexander Men - Prophet im Untergrund“ 
 (Wolfgang Schmidinger, Autor) 
Programm 
09.30: Stundengebet (1. & 3. Stunde) 
10.00: Vortrag: „Glaubenszeugniss der Ostkirche“ 
 (Univ. Prof. DDr. Peter Hofrichter) 
11.00: Heilige Liturgie (mit Dr. Oleksandr Petrynko, Eichstätt) 
12.30: Mittagessen 
13.15: Vorstellung des Zentrums 
 (Mag. John Reves) 
14.00: Hymnos Akathistos 
14.30: Kaffeepause 
14.45: Vortrag: “Alexander Men - Prophet & Märtyrer” 
 (P. Andreas Bonenberger) 
Gottesdienste finden in der Kirche statt, Vorträge im Pfarrsaal Anschließend Agape im Pfarrsaal

Mittwoch, 27. Oktober 2010

Kleine Äthiopische Ikone der allreinen Jungfrau Maria mit Jesus ev. Darstellung des Herrn- Mein Katholisches Zimmer (8)

Was: Kleine Äthiopische Ikone der allreinen Jungfrau Maria mit Jesus und noch zwei Figuren, vielleicht sind es der Weise Simeon und Hannah im Tempel und vielleicht ist es so eine Darstellung des Herrn Ikone. Über Hinweise zur Interpretation bin ich dankbar. Dann sind da noch zwei Engel auf den kl. Türchen.
Wie: Gekauft auf dem genialen Ethiopian Culture Ebaybshop
Von Wem: Hab ich für meinen Vater gekauft. War ein Ikonen Dreierset und eine dabon hab ich bekommen.
Warum: Back to the roots! Die waren schon Christen die Äthiopier, da waren unsere Vorfahren noch XXX, das H-Wort will ich nicht sagen!
Wo: Auf dem berüchtigten Bücherboard über meinem Schreibtisch






Kleber der Katholischen Kirche KKK §13: I love Don Bosco

Dienstag, 26. Oktober 2010

Sympathische Häretiker flüchten sich in den Schlaf. Die Messalianer

Eine besonders interessante, gar nicht so unsympathische Häretikergruppe aus dem 4 Jahrhundert: Die Messalianer

....wurde ihnen außerdem, in Unkenntnis 
des Syrischen wohl zu Unrecht, vorgeworfen, die Sakramente zu verschmä- 
hen, die Arbeit zu verabscheuen u. sich in Schlaf zu flüchten.

(Vorgrimmler Neues Theologisches Wörterbuch)

Könnte man nicht ein Paar Aspekte weglassen, besonders das Sakramentenverschmähen, und die Gruppe wieder aufleben lassen? Nicht nur Donald Duck ist nach einem Carl Barks Klassiker ein "retired Loafer" von Beruf. Ein pensionierter Faullenzer. Sympathische Gruppe auf alle Fälle! hmm, sich in den Schlaf zu flüchten...das möchte ich lernen.

hier der ganze Eintrag:
Messalianer, eine christliche asketische Gruppierung um 350 in Syrien (ihr 
syrischer Name = die Betenden, griech. Euchiten). Lehre: Durch die Taufe 
kann der Dämon, der jede menschliche Seele besetzt hält, nicht ausgetrie- 
ben werden; nur durch Gebet u. strenge Askese kann der Hl. Geist in die 
Menschenseele einziehen u. sie von den Leidenschaften befreien. In der 
schon früh einsetzenden Polemik u. in synodalen Verurteilungen (massiv 
auf dem Konzil von Ephesos 431) wurde ihnen außerdem, in Unkenntnis 
des Syrischen wohl zu Unrecht, vorgeworfen, die Sakramente zu verschmä- 
hen, die Arbeit zu verabscheuen u. sich in Schlaf zu flüchten. 

Ich zeige euch einen Schatz! Ratzingerwidmung in Silvesterpredigt 1979

Ich zeige euch jetzt einen Schatz aus meinem Privatbesitz. Ein Ratzinger Büchlein mit Originalwidmung. Ok ok, ich verwahre das Büchlein nur für meine Familie, und die Widmung ist nicht an mich gerichtet, aber immerhin! 
Joseph Kardinal Ratzinger: Was ihr von Anfang an gehört habt soll in euch bleiben. Silvesterpredigt 1979


gotselige Mutter Anfängerin

Hier sehen wir die gottselige Mutter Anfängerin der Tertiarschwestern vom heiligen Franziskus in Brixen: Schwester Maria Hueber (1653-1705). Wenn wer auf ihre Fürsprache hin eine Gebetserhörung hat bitte melden, sodass sie vielleicht aufsteigen kann zu Mutter Intermediate und dann einmal als Mutter Profi zu den Ehren des Altares erhoben wird.








Montag, 25. Oktober 2010

Papstbesuch UK- keine Kumbayaschool of Church Music!!!

Auch ich möchte meinen Beitrag zur Kumbayadiskussion in der Blogozese leisten und einen Ausschnitt aus einem Artikel der Times 16 September 2010 bringen. Es ist aus einer Extrabeilage zu The Papal visit. Es geht um James MacMillan, der die Messlieder komponiert hat, was ob seinem Ernsthaften Musikhintergrundes recht umstritten war:
Like almost every aspect of this visit, the stting of the liturgy has not been without controversy. Choosing a serious contemporary composer such as Mac-Millan to write the Mass- rather than a representative of what MacMillan calls the "Kumbaya" school of composition- has raised eybrows.
Freunde, Mit-Mitglieder der Blogozese, nicht nur wir haben das Kumbayaproblem! Tröstet das?
Weil die Times nicht gratis online sind, scan ich mal dreist den einen Artikel ein, er ist sehr Lesenswert und fast spannend (am besten Foto speichern und dann größer anschauen:
Die paar Worte die fehlen: erste Spalte: papal visit, zweite Spalte: Mass"

Teilhard de Chardin- Hauptinspiration des New Age und doch Rechtgläubig

Wahrlich wahrlich, eine ambivalente Gestalt der Theologiegeschichte: Pierre Teilhard de Chardin [Tel-a de Schadä).
Im Vatican Dokument:Jesus Christus, der Spender lebendigen Wassers. Überlegungen zu New Age aus christlicher Sicht--- Päpstlicher Rat für die Kultur Päpstlicher Rat für den Interreligiösen Dialog  (Man ist das gut und hier zu downloaden) wird in Fußnote 15 eine interessante Liste gebracht: Individuen, die das New Age am meisten beeinflussten. Teilhard de Chardin ist die Nr.1 
Und doch hat ihn der große Theologe, und wahrlich wahrlich rechtgläubige Henri Kardinal de Lubac ein ganzes Buch gewidmet, dass eben der Verteidigung seiner Rechtgläubigkeit gilt: Der Glaube des Teilhard de Chardin. Das Cover allerdings schaut ganz verdächtig New Age-ig aus.

und hie die berüchtigte Fußnote 15 mit der noch berüchtigteren Liste:


15Ende 1977 schickte Marilyn Ferguson[Rübenlese Anmerkung: nach Wikipedia: eine der bekanntesten Vertreterinnen des New Age in den 1980er Jahren] einen Fragebogen an 210 "Personen, die mit der gesellschaftlichen Transformation befasst sind" und von ihr auch "Wassermann-Verschwörer" genannt wurden. Folgendes ist dabei interessant: 
"Die Befragten sollten Individuen nennen, von deren Ideen sie beeinflusst wurden, entweder durch persönlichen Kontakt oder durch ihre Schriften; die meistgenannten, nach Häufigkeit geordnet, waren:
Others frequently mentioned: Paul Tillich, Hermann Hesse, Alfred North Whitehead, Martin Buber, Ruth Benedict, Margaret Mead, Gregory Bateson, Tarthang Tulku, Alan Watts, Sri Aurobindo, Swami Muktananda, D.T. Suzuki, Thomas Merton, Willis Harman, Kenneth Boulding, Elise Boulding, Erich Fromm, Marshall McLuhan, Buckminster Fuller, Frederic Spiegelberg, Alfred Korzybski, Heinz von Foerster, John Lilly, Werner Erhard, Oscar Ichazo, Maharishi Mahesh Yogi, Joseph Chilton Pearce, Karl Pribram, Gardner Murphy, and Albert Einstein": The Aquarian Conspiracy. Personal and Social Transformation in Our Time, Los Angeles (Tarcher) 1980, 50 (Fußnote 1) und 434. 


und hier noch Fotos zu den top 7, wenn nicht anders angegeben aus der Wikipedia:
Teilhard de Chardin
C.G. Jung
Abraham Maslow
Carl Rogers
Aldous Huxley
Roberto Assagioli (von: http://e-ducation.net/psychologists.htm)
J. Krishnamurti

Guarani Kreuz aus Pflanzenfasern aus Misiones Argentinien. Mein Katholisches Zimmer (7)

Was: Guarani Kreuz aus Pflanzenfasern aus Misiones Argentinien
Wie: Selbst gekauft in Oberá (la que brilla, die Scheinende auf Guarani) in Missiones Argentinien im Sommer (unser Sommer) 2005.
Von Wem: Selbst gekauft.
Warum: Father Liam Hayes hat eines in seinem Auto hängen gehabt und das hat mir sehr gefallen! Drum hab ich einige mitgenommen.
Wo: Auf einem Bücherboard über meinem Schreibtisch.
Mehr über Liam Hayes Alten und Behindertenheim in Oberá hier, besonders für Leute die gerne einige Monate in Südamerika mit und für die Ärmsten leben und arbeiten wollen (bei Father Liam geht das ganz leicht): http://www.obera.org/




Kleber der Katholischen Kirche KKK §12: Ichthys/Fisch Schwarz

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails