Sonntag, 29. Mai 2011

Als ich mich einmal so richtig aufopfern wollte

Einmal las ich Komm,Sei Mein Licht, von und über Mutter Teresa. Nach so ca. 150 Seiten kam ich in einen komischen Zustand. Ich fühlte, dass ich mich jetzt aber bald einmal so richtig aufopfern müsste. 
Und dann dachte ich mir: Oida fux (engl. Old Fox) Ruben, irgendwas hast du da falsch verstanden. Und dann dachte ich an einen sehr schönen Satz von Hans Conrad Zander. Er ist sozusagen das Resüme aus dem Verhältnis Filippo Neri- Ignatius von Loyola: 
"Es lehrt uns, daß jeder von uns am besten dadurch heilig wird, daß er alles anders macht als der nächstbeste Heilige".
Das hat mich wieder runtergebeamt. Die volle Aufopferung, bis in die tiefsten Untiefen des Menschlichen Seelenleides, das war ihre Berufung- hoffentlich ist es nicht auch meine.

Selige Mutter Teresa, Bitte für uns!
Lieber Hans Conrad Zander- schreib bitte bald wieder ein Buch!

1 Kommentar:

mphc hat gesagt…

Wie wahr- da meldet sich (bei mir zumindest) auch gleich das schlechte Gewissen... Danke für den Gedanken!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails